Wie die fleißige BIene

Die Wachslinge herstellt


KEINEN BOCK MEHR AUF PLASTIK UND DEN GANZEN ABFALL? DER WACHSLING IST DIE NATÜRLICHE ALTERNATIVE ZU ALU- UND FRISCHHALTEFOLIE.

Mit dem Wachsling packst Du Deine Lebensmittel ein.

 

Er ist ein Naturprodukt aus Bio-Baumwolle, Bienenwachs,

Bio-Kokosöl und Kiefernharz. Du kannst Deinen Wachsling bis zu ein Jahr nutzen, er ist nämlich abwaschbar.

 

Quasi ein Bienenwachstuch, das Deine Lebensmittel frisch hält. Wie Frischhaltefolie, nur besser. Und nachhaltig. Wickel ihn um eine halbe Melone, ein angeschnittenes Brot, um deinen Käse oder deck Essen in einer Schüssel ab. Egal welche Form, der Wachsling passt sich an. Durch die natürlichen Rohstoffe können Deine Lebensmittel atmen und bleiben knackig und frisch.



Die Baumwolle

Wir haben lange gesucht, um das perfekte Gewebe zu finden.

Es sollte unbehandelt, geschmeidig und gleichzeitig robust sein.  Eines Tages stießen wir auf den wundervollen Baumwollcretonne, den wir heute verwenden. Natürlich GOTS-zertifiziert. Jede Produktionsstufe, von der Ernte bis zur fertigen Stoffbahn, ist nach den Richtlinien des Global Organic Textile Standard geprüft. Dadurch wird garantiert, dass das Gewebe für den Einsatz mit Lebensmitteln geeignet ist und fair für Mensch und Umwelt produziert wird.

 



DAS WACHS

Das Bienenwachs stammt von kleinen Imkereien im Rheinkreis Neuss. Dadurch garantieren wir kurze Transportwege und können unsere lokalen Imker unterstützen. Außerdem können wir uns von der Qualität selbst überzeugen und mit unseren Imkern persönlich sprechen. Wegen seiner heilenden und antiseptischen Eigenschaften weiß die Menschheit die Vorzüge von Bienenwachs schon lange zu schätzen. Es ermöglicht Dir, den Wachsling immer passend zu formen, sodass jedes Lebensmittel gut verpackt ist. Die Natur hat immer unterschiedliche Formen. Und die sollen doch alle in den Wachsling passen.

 



Das HArz

Das Kiefernharz, auch Waldweihrauch genannt, stammt von vielen fleißigen Sammlern deutschlandweit. Da es dem Baum zum Wundverschluss bei Verletzung dient, ist es von Natur aus antiseptisch. Deshalb unterstützt Harz die bakterienhemmende Wirkung des Wachsling und hilft dem Wachs am Baumwollgewebe zu haften.

 



DAS KOKOSÖL

Nach monatelanger Rumprobiererei lag es auf der Hand: Es musste Kokosöl sein. Wegen des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren und der antimikrobiellen Wirkung. Die Zugabe von Kokosöl macht das Bienenwachs geschmeidig und verhindert, dass es bricht. Und um alle Eigenschaften der bezaubernden Nuss zu nutzen, haben wir uns für ein natives, kaltgepresstes Bio-Öl von den Philippinen entschieden. Leider können wir Kokosöl nicht regional einkaufen. Aber wir können mit der Wahl des Bio-Kokosöls dafür sorgen, dass Hilfsprojekte vor Ort unterstützt werden.

 



die fleißige BIene


Das bin ich, Jenny. Tochter einer Handwerkerfamilie.

Aufgewachsen im einzigen Luxus, den der Mensch braucht: Liebe.

Ich habe einen Master in Textil- und Bekleidungstechnik mit

Schwerpunkt textile Produktentwicklung.

 

2017 bin ich mit meinem Mann ein Jahr durch Neuseeland gereist. Wir haben im Auto gewohnt und jeden Morgen woanders Kaffee getrunken. Das war wunderschön. Und lehrreich. Die Neuseeländer, die wissen wie man die Natur respektiert. Deshalb verwendet man dort auch keine Alu- oder Frischhaltefolie. Die Kiwis haben Bienenwachstücher zum Verpacken ihrer Lebensmittel. Das wollte ich auch. Hier in Deutschland. Aber nicht nur für mich, sondern für alle. Und so entstand die Idee zum Wachsling.

 

Ein Jahr hat es gedauert, bis der Wachsling so war, wie wir ihn uns gewünscht haben. Bis wir die richtigen Inhaltsstoffe in den passenden Konzentrationen kannten, wurde so manch eine Nacht durchprobiert und geflucht wurde auch ab und zu. Aber wir gaben nicht auf. Und hier sind wir nun. Zufrieden und glücklich, Euch das Ergebnis präsentieren zu können.